offenes Ferienprogramm -Tagesbetreuung-

Tagesbetreuung

Eine tageweise Anmeldung der Kinder ist während der gesamten Ferienzeit möglich. Die Anmeldung erfolgt täglich schriftlich vor Ort durch ein Anmeldebogen der an der Anmeldestation ausliegt. Wird die Höchstzahl der Betreuungsplätze erreicht, können keine weiteren Anmeldungen entgegen genommen werden. Eine Vorreservierung eines Betreuungsplatzes kann  durch eine Wochenanmeldung getätigt werden.

Im Moment sind noch viele Plätze im offenen Ferienprogramm verfügbar; bringen Sie Ihr(e) Kind(er) gerne vorbei.

 

Angebote
Im offenen Angebot werden täglich verschiedene Aktivitäten angeboten um den vielseitigen Interessen und Fähigkeiten der Kinder zu begegnen und zu fördern. Das offene Konzept erlaubt es den Teilnehmern die angebotenen Aktivitäten frei auszuwählen. Eine zwingende Teilnahme an den Angeboten ist nicht erforderlich.
Die Kinder erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Werk- und Bastelangebote, In- und Outdoor Spiele, Ausflugsangebote, jahresspeziefische Angebote wie Backtage, Apfelsaftherstellung oder Wasserrutsche. Neben den angeleiteten Angeboten stehen den Kindern unsere Funktions- und Naturspielräume zur Verfügung mit Mal-und Leseraum, Sandkasten, Schaukel, Spielschiff, Weidenhütte, Kletterbäume, Gartenecke, Bachlauf, Feuerstelle oder Irrgarten.

Zielgruppe
Am offenem Ferienprogramm nehmen Kinder im Alter ab 6 Jahren teil.

Öffnungszeiten
Das offene Ferienprogramm hat in allen Schulferien, ausschließlich den Weihnachtsferien, geöffnet. Die Betreuungszeiten sind 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr.

Kosten
Betreuungskosten 12,50 €.
Betreuungskosten für Kinder wohnhaft in Lörrach/Weil 7,50 €. Optional kann tageweisen vor Ort ein Essen für 4,--€ bestellt werden.
(Aufgrund einer Beteiligung der Städte Lörrach und Weil am Rhein kann ein reduzierter Betreuungsbetrag ermöglicht werden, die den Betreuungsbetrag für Kinder aus deren Städtten und Stadtteilen mitfinanzieren.)


Abmeldung
Eine Abmeldung muss schriftlich bis sieben Tage vor Beginn der Ferien eingehen. Wird die Anmeldefrist nicht eingehalten, werden 50 % von den Betreuungskosten einbehalten.
Das Risiko einer plötzlichen Erkrankung oder von wichtigen Verhinderungen, die zu einer Nichtteilnahme an Betreuungstagen führen könnten, tragen generell die Teilnehmenden. Die Gebühr wird trotzdem in voller Höhe fällig.