Beziehungsvolle Pflege in der Krippe (241-50804)

In Kindertageseinrichtungen ist die Bedeutung der Pflegemomente des Kindes ein häufig unterschätztes Thema. Oft braucht es zunächst einen Perspektivwechsel und eine
Sensibilisierung für die Bedeutung von Pflegesituationen. Die Bedeutung der beziehungsvollen Pflege in der Arbeit mit Säuglingen und Kleinkindern basiert im Wesentlichen auf der Arbeit der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler.
Erhält der Prozess der Pflege einen Platz als besonders reiche Zeit für Lern- und Beziehungserfahrungen, so kann sie in der Arbeit mit den Kleinsten deren Entwicklung maßgeblich unterstützen, vielfältige Lernerfahrungen schaffen, die Sprachentwicklung unterstützen und zu einer Zeit von besonderer Qualität werden, in denen sich
das Kind sicher und gefühlt fühlen kann.
Welche Haltung, welche vorbereitete Umgebung und Strukturierung des Tagesablaufs braucht es um Pflegesituationen wie das Wickeln, die Begleitung beim Essen oder Schlafen zu wertvollen Beziehungsmomenten im pädagogischen Alltag zu gestalten und dabei auf natürliche Weise eine Vielzahl an Bildungsbereichen abzudecken?

Im Seminar werden wir
diesen Fragen durch die Auseinandersetzung mit der Wickelsituation und der Begleitung beim Essen nachgehen.

Referentin: Christina Heilig, Kleinkindpädagogin, Erwachsenenbildnerin, Grundausbildung in MBSR Achtsamkeitspraxis nach Jon Kabat-Zinn, Gestaltorientierte Elternberatung

Zielgruppe: Eltern, Erzieher/-innen und Pädagog/-innen

Termine

  • 24.04.2024: 09:00 - 16:30 Uhr
  • 25.04.2024: 09:00 - 16:30 Uhr
Leiter/in: Christina Heilig
Termin: 24.04.2024 - 25.04.2024
An-/Abmeldeschluss: 08.04.2024
Gebühr / Person: 170,00 € (ermäßigt: 92,50 €)
Anzahl Plätze: 20 (maximal) / 6 (minimal)
Raum:
Nordbau - Seminarsaal (Lageplan)

Ort:
Dieter-Kaltenbach-Stiftung
Konrad-Adenauer-Str. 22
79540 Lörrach