Geteilte Macht - Mitbestimmung ist ein Kinderrecht (AV50808)

"Partizipation heißt, Entscheidungen, die das eigene Leben und das Leben der Gemeinschaft betreffen, zu teilen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden." Richard Schröder, ehemaliger Leiter des ersten Kinderbüros.

Partizipation - nicht nur in der Kita - versteht sich als eine Kultur der Beteiligung von Kindern und Erwachsenen im Alltag. Mit dem Blick auf Kinder leitet sich diese Aufgabe aus den Kinderrechten und den Bildungsplänen der Bundesländer ab. Kinder beteiligen sich an den Themen, die sie betreffen. Sie bestimmen mit und treffen selbst Entscheidungen. Diese Herausforderung ist eine Anforderung im Bildungsprozess für alle Beteiligten. Partizipation ist Ausdruck von wechselseitiger "WERT-Schätzung", unterstützt den Aufbau von Selbstvertrauen, Selbst- und Mitverantwortung und ermöglicht Kindern und Erwachsenen, sich innerhalb einer Gemeinschaft kritisch, selbstbewusst und kompetent, einzubringen. Die Beteiligung von Kindern hat Einfluss auf die Macht der Erwachsenen. Alle Beteiligten im Bildungsprozess sind Menschen in einer lebendigen respektvollen Begegnung. Gemeinsam unterwegs im lebenslangen Lernprozess ist ein Leitgedanke demokratischer Gemeinschaften die bereits im Kindergarten beginnen.

Inhalte: Ziele und Sinn von Partizipation systemisch betrachtet • Inhalte von Partizipationsprozessen • Konkret geplante Partizipationsprozesse und Umsetzungsmöglichkeiten Beteiligungsprojekte, Entscheidungsprozesse, Kinderparlament, Beschwerdeverfahren • Partizipation und deren Auswirkung auf die Macht der Erwachsenen • Rechtliche Grundlagen von Partizipation - innere Haltung von Pädagogischen Fachkräften, demokratische Pädagogik und politische Bildung, Selbstbestimmung, Mitbestimmung, Grenzen

Methoden: Impulsvorträge • Arbeit im Plenum und in Kleingruppen

Referentin: Barbara Mößner, Lehrerin in der Ausbildung von Pädagogischen Fachkräften an einer Fachschule tätig, Referentin im Bildungsbereich für Pädagogische Fachkräfte, Supervisorin und Coach

Zielgruppe: Erzieher*innen und pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern im Kindergartenalter arbeiten

Leiter/in: Barbara Mößner
Termin: 27.01.2023, 09:00 - 17:00 Uhr
An-/Abmeldeschluss: 12.01.2023
Gebühr / Person: 170,00 €
Weitere Informationen: In den Seminargebühren sind ein vegetarisches Mittagessen, Snacks und Getränke enthalten.
Anzahl Plätze: 20 (maximal) / 9 (minimal)
Raum:
Nordbau - Seminarsaal (Lageplan)

Ort:
Dieter-Kaltenbach-Stiftung
Konrad-Adenauer-Str. 22
79540 Lörrach
Geteilte Macht - Mitbestimmung ist ein Kinderrecht