Der Clown in der Erzieherin/im Erzieher (AV50801)

Eine rote Nase aufzusetzen verändert den Blick auf die Welt, auf die innere und äußere. Die Clown*in in sich zu entdecken bedeutet, über sich selbst lachen zu können, die Erlaubnis, wieder Kind sein zu können, im Flow des Spiels zu sein, kreativ zu handeln, Schwächen zu zeigen, Fehler zu machen und den Perfektionismus mal abzulegen, zu irritieren, zu faszinieren und zu verzaubern. Die kleinste Maske der Welt erlaubt es uns, zu experimentieren und damit neue Perspektiven und Möglichkeiten der Veränderung bei uns selbst und im Kontakt mit anderen Menschen zu entdecken. Humor ist eine wunderbare Möglichkeit, um Stress abzubauen. Humor selbst löst zwar keine Probleme aber er macht vieles leichter - ein wirklich wertvoller Ausgleich zur funktionalen und vernünftigen Welt.

Seminarinhalte: Ausdrucks- und Wahrnehmungsspiele zur Förderung der Spontanität und Kreativität - durch Improvisationsspiele lernst Du im Hier und Jetzt zu sein - prozesshaftes Arbeiten ist in der pädagogischen Arbeit von elementarer Bedeutung - wir möchten mit diesem Seminar Impulse für kreatives Gestalten im pädagogischen Kontext geben.

Referentin: Rusydah Ziesel, Erzieherin, Theaterpädagogin, Kunsttherapeutin, Märchenerzählerin, kreative Zukunftsgestaltung Atelier 24 einhalb, www.rusydah.de

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte aller Art und andere Interessierte

Leiter/in: Rusydah Ziesel
Termin: 23.09.2022, 10:00 - 17:00 Uhr
An-/Abmeldeschluss: 08.09.2022
Gebühr / Person: 190,00 €
Weitere Informationen: Bitte mitbringen: Spiellust und bewegungsfreudige Kleidung! / Verpflegung: Ein vegetarische Mittagessen sowie Snacks und Getränke sind in den Seminargebühren enthalten.
Anzahl Plätze: 17 (maximal) / 9 (minimal) / 1 (gebucht)
Raum:
Nordbau - Seminarsaal (Lageplan)

Ort:
Dieter-Kaltenbach-Stiftung
Konrad-Adenauer-Str. 22
79540 Lörrach